News

Viele Verletzte - Autobahnmeisterei Fischbach - Übungstag

  • Drucken

Übungsziel war in erster Linie, den aktiven der SEG realistische Übungsszenarien zu bieten um Lagen mit mehreren Verletzten (MANV = Massenanfall von Verletzten) abarbeiten zu können. Die FF Fischbach unterstützte dabei bei der Planung, der Lagedarstellung und mit technischem Gerät zur Menschenrettung und Kräften zur Unterstützung bei der Versorgung.
Am Vormittag wurde eine Explosion im Gasflaschenlager im Außenbereich angenommen, bei der es zu 15 Verletzten kam. Teilweise waren sie unter Trümmerteilen (simuliert mit großen Autobahnschildern) eingeklemmt und mussten mit technischem Gerät von der Feuerwehr befreit werden. Ein Monteur wurde auf einem rund 15m hohen Tank von einem umherfliegenden Teil getroffen und leicht verletzt worden. Auch er wurde von der Feuerwehr gerettet und dann zur weiteren Versorgung an den Rettungsdienst übergeben.
Die Mittagspause beendete dann eine Verpuffung im Batterieraum, der mit einer Nebelmaschine realistisch verraucht wurde. In dem Raum befanden sich noch zwei Arbeiter, die mit Säureverätzungen gefunden, aus dem Raum gerettet und von der Feuerwehr notdekontaminiert werden mussten, bevor sie zur weiteren Behandlung dem Rettungsdienst übergeben werden konnten. Von der Druckwelle wurde eine Patientin gegen einen parkenden LKW geschleudert, eine Arbeiterin stürzte vor Schreck von einem Baugerüst und ein unter Schock stehender Augenzeuge rannte auf dem Gelände umher, wurde dabei von einem LKW erfasst und kam unter dem Fahrzeug zu liegen.
Zwei anspruchsvolle Lagen, die allen eingesetzten Helferinnen und Helfern viel abverlangten und die dank hervorragend geschminkter Verletztendarsteller auch für das nötige Kribbeln bei den Helfern sorgten. Die Verantwortlichen von BRK und FF Fischbach waren sich einig, dass solche gemeinsamen Übungen elementar wichtig auch für das Tagesgeschäft im Einsatz sind. Man lernt sich kennen und kann sich im Ernstfall gegenseitig unterstützen. Regelmäßig geübt klappt die Zusammenarbeit im Ernstfall reibungslos und zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger in Not.
Vielen Dank an dieser Stelle allen Teilnehmern und Organisatoren, allen Verletztendarstellerinnen und –darstellern und dem hervorragenden Schminkteam, der Küche, die für die Verpflegung sorgte und natürlich Thomas Rißmann, dem Leiter der Autobahnmeisterei Fischbach, der uns regelmäßig für realistische Übungsdarstellung sein Gelände zur Verfügung stellt. 
Wie nahe Übung und Einsatz bei einander liegen durften die Kameraden der FF Fischbach noch während der Abschlussbesprechung erfahren. Ein echter Alarm beendete die Veranstaltung und die Feuerwehr rückte zum Feuer nach Brunn ab. Dieser Einsatz lief glücklicherweise ohne Verletzte ab.