Fischbacher Viergesang

  • Drucken

 

Im Jahre 1979 ist aus dem Wunsche Wirklichkeit geworden, statt der alljährlichen, schon zur "Pflichtübung" gewordenen Weihnachtsfeier, den zahlreichen Mitgliedern der Feuerwehr und auch den interessierten Bewohnern des ehedem selbständigen Stadtteiles von Nürnberg, einen willkommenen Ersatz zu bieten.
 
So hat sich aus den Reihen der damals aktiven Feuerwehrmänner und deren Familienangehörigen eine eigene Gruppe gebildet, die sich das Ziel gesetzt hat in der Weihnachtszeit, mit der Aufführung von lustigen Theaterstücken zu erfreuen. Nachdem bereits die erste Theateraufführung von den Mitgliedern und der Bevölkerung bestens angenommen wurde, war man sich bewusst, dass dies künftig eine ständige "Einrichtung" bei der Feuerwehr sein wird.

Um ständige Verbesserung bemüht, kam man schnell darauf, dass auch in den Pausen etwas getan werden müsse, um für eine kurzweilige Abwechslung zu sorgen. Bereits bei der zweiten Theateraufführung 1981/82 waren Karl und Robert Lenz, Ernst Rupprecht (mit Gitarre) und Ernst Winter bereit, mit witzigen, spritzigen, lustigen und originellen fränkischen Liedern die Theaterbesucher zu erfreuen. Der "Fischbacher Viergesang" war aus der Taufe gehoben.
 
Inzwischen sind die bereits Tradition gewordenen Theaterabende und die Auftritte des "Fischbacher Viergesangs" in der Schulturnhalle (im ersten Jahr wurde im Hotel Silberhorn gespielt), aus dem örtlichen Gesellschaftsleben nicht mehr wegzudenken. Die Feuerwehr ist stolz darauf, dass alles, was sich an den Theaterabenden abspielt, angefangen vom Bühnenaufbau bis zur Verpflegung der Besucher, mit Essen und Getränken, ausschließlich mit "eigenen Kräften" geleistet wird.
 Seit nunmehr über 30 Jahren unterhalten die Vier - in unveränderter Besetzung - ihr Publikum mit “fff-Liedern” (frischen, frechen, fränkischen Liedern).

Im Jahr 2000 wurde eine CD herausgebracht:

Auch bei örtlichen Festen, bei Familienfeiern u.ä. tragen die Vier ihre meist witzigen und listigen Lieder vor.

Mit dem Beitritt zur Arge Fränkischer Volksmusik Mittelfranken, im Mai 2001, hat sich der „Wirkungsbereich" des Fischbacher Viergesang beträchtlich erweitert.Auftritte im örtlichen „Kulturkreis Pellerschloss“, in Kirchen (Fränkische Weihnacht), mitwirken bei Konzerten des Männergesangvereines “Lyra” Fischbach und überregionale Teilnahme bei Veranstaltungen der Volksmusik Mittelfranken, lassen beim Fischbacher Viergesang keine Langweile aufkommen.
 

b_150_100_16777215_00_images_viergesang.jpg