Einsatz 27.10.12

  • Drucken

Kurz nach 22 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Fischbacher Feuerwehr zu einem Schnellrestaurant in der Regensburger Straße alarmiert.

Aus der Getränke-Zapfanlage trat Kohlenstoffdioxid aus und eine Warnanlage hatte Alarm ausgelöst. Ein mit schwerem Atemschutz ausgerüsteter Trupp der Berufsfeuerwehr nahm im Gebäude Messungen vor und drehte den Haupthahn am Gastank ab. Das Gebäude wurde belüftet und die Zapfanlage außer Betrieb genommen. Die FF Fischbach stellte während des Einsatzes einen sogenannten Sicherheitstrupp (Information s.u.) für den Messtrupp. Alle Mitarbeiter und Gäste des Restaurants konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

 

Information: Der Sicherheitstrupp ist ebenfalls mit schwerem Atemschutz ausgerüstet und steht für den Fall bereit, dass ein im Einsatz befindlicher Atemschutztrupp verunfallt und Hilfe benötigt. Die Ausrüstung umfasst eine "Atemschutznotfalltasche" mit einem weiteren Atemschutzgerät zur Versorgung eines verunfallten Kollegen mit Atemluft sowie diverse Werkzeuge und Transporthilfen zur Rettung.