Einsatz 22.07.12

  • Drucken

Am heutigen Nachmittag geriet eine Lagerhalle der Autobahnmeisterei Fischbach in Brand.

Dank des beherzten Eingreifens von Mitarbeitern der Autobahnmeisterei, die selbst in Freiwilligen Feuerwehren tätig sind, und dem schnellen und massiven Einsatz der FF Fischbach konnte größerer Schaden verhindert werden. Während das Feuer mit einem Löschrohr von außen bekämpft wurde, erklommen 2 Stoßtrupps, ausgerüstet mit schwerem Atemschutz und 2 Löschrohren, umgehend den in der Halle eingelagerten Berg aus 1.500 Tonnen Streusalz über eine Leiter. Von dort aus verhinderten die beiden Trupps eine Brandausbreitung. Ein weiterer Stoßtrupp der FF Fischbach stand bereit, um im Notfall zusätzlich eingreifen zu können. Bis zum Eintreffen weiterer Einheiten der FF Altenfurt und der Berufsfeuerwehr war die Lage bereits unter Kontrolle und das Feuer gelöscht. Um auszuschließen, dass sich in der Holzkonstruktion noch Glutnester befanden, kamen von den Kollegen der Feuerwache 5 auch eine Drehleiter und eine Wärmebildkamera zum Einsatz. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.