Einsatz 16.03.2014

  • Drucken

Verkehrsunfall bei Birnthon endet tragisch - eine Person erliegt an der Unfallstelle ihren Verletzungen.

Die Feuerwehr Fischbach wurde gegen 15:30 Uhr auf die Kreisstraße LAU 13 zum schweren Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten PKWs und mehreren eingeklemmten Personen alarmiert. Von der FF Fischbach wurde eine schwerstverletzte und massiv eingeklemmte Person mittels einer sogenannten Crashrettung und dem gleichzeitigen Einsatz von zwei Rettungsscheren und einem Rettungszylinder aus dem Fahrzeugwrack befreit. Die Person erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen.


Parallel hierzu übernahmen Feuerwehrsanitäter der FF Fischbach die medizinische Erstversorgung einer weiteren schwer verletzten Person in einem anderen PKW bis zum Eintreffen weiterer Rettungsdienstkräfte. Die Befreiung dieser Person erfolgte dann parallel durch die Kollegen der Berufsfeuerwehr Nürnberg. Drei weitere Personen, die sich zum Unfallzeitpunkt in unmittelbarer Nähe befanden wurden von Einsatzkräften betreut.

Im Anschluss an die Menschenrettung unterstütze die FF Fischbach die Unfallrekonstruktion durch einen Sachverständigen. Hierbei wurden die Unfallfahrzeuge mit einem Kran eines Abschleppwagens wieder in die Ursprungslage gehoben. Nachdem es zu diesem Zeitpunkt bereits dunkel war, wurde die Einsatzstelle mit den beiden Lichtmasten der beiden Fischbacher Hilfeleistungslöschfahrzeuge ausgeleuchtet.

Zur Verkehrsabsicherung und Einrichtung einer Vollsperre der LAU 13 wurde das Mehrzweckfahrzeug der FF Fischbach in Höhe Fischbach Sportheim und die FF Ungelsteltten an der Abzweigung nach Winkelhaid eingesetzt.

Der Einsatz endete für die Fischbacher Einsatzkräfte nach ca. 3 Stunden und 45 Minuten.

Video bei News5:
http://www.youtube.com/watch?v=9x7s2Up6OWw&feature=youtu.be

Pressebericht und Fotos bei nordbayern.de:
http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/ein-toter-bei-schwerem-unfall-bei-fischbach-1.3520532