Einsatz 14.09.2013

  • Drucken

Kaminbrand in Einfamilienhaus

Bei einem Einfamilienhaus in Fischbach kam es zu einem Kaminbrand. Obwohl es sich hierbei um einen eigentlich unspektakulären Einsatz handelt, waren die Einsatzkräfte bis in die frühen Abendstunden beschäftigt. Zunächst wurde der Kamin kontrolliert ausgebrannt, um brennbare Ablagerungen an der Kamininnenwand möglichst vollständig zu entfernen. Der gesamte Kamin muss hierbei laufend kontrolliert werden, damit sich im Bereich von Decken, Verkleidungen oder Möbeln kein Folgebrand entwickelt. Nach dem Ausbrennen muss der Kamin weiterhin in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden, bis die Temperaturen als unkritisch beurteilt werden können.

Die für die Kontrollen benötigte Wärmebildkamera wurde der FF Fischbach von den Kollegen der Feuerwache 5 der Berufsfeuerwehr für die Dauer des gesamten Einsatzes zur Verfügung gestellt. Vielen Dank hierfür!